Katzen

Anorexie – warum frisst meine Katze plötzlich nichts mehr?

Anorexie ist in der Tiermedizin der Fachbegriff für Appetitlosigkeit. Dieses Symptom kommt bei unseren Haustieren, vor allem auch bei Katzen, sehr häufig vor und es können die verschiedensten Auslöser zugrunde liegen.

In jedem Fall sollte man Anorexie bei der Katze immer ernst nehmen und bei Anhalten der Appetitlosigkeit einen Tierarzt konsultieren, um dem Problem auf den Grund zu gehen.

Anorexie bei der Katze
Hört eine Katze plötzlich mit dem Fressen auf, spricht man von Anorexie.

Katzen sind sehr wählerisch, was ihr Futter angeht. Aus diesem Grund kann eine Appetitlosigkeit auch einfach damit zusammenhängen, dass die Katze das Futter, das man ihr vorsetzt, nicht mag. Es ist wichtig, eine Katze von klein auf an verschiedene Futtermittel zu gewöhnen, um genau solchen Situationen vorzubeugen.

Neben dieser recht harmlosen Erklärung kann Appetitlosigkeit aber auch ein Symptom für sehr schwere Erkrankungen sein. Es ist ein häufiges Begleitsymptom von vielen Erkrankungen, weswegen man dringend einen Tierarzt konsultieren sollte für weitere Abklärung.

Ausserdem sind Katzen von Natur aus nicht dafür ausgelegt längere Zeit ohne Fressen auszukommen. Schon nach kürzester Zeit (3 Tage) kann sich eine sogenannte „Hepatische Lipidose“ – zu Deutsch „Fettleber“ – entwickeln, was einen sehr ernstzunehmenden Zustand darstellt.

Welche verschiedenen Ursachen kommen bei Anorexie in Frage?

  • Stress (Katzen sind dafür sehr anfällig und können dies unter anderem durch Verweigern des Futters oder auch durch Unsauberkeit zeigen)
  • Alter (Ältere Katzen fressen häufig weniger; junge Katzen dagegen fressen oft zur Zeit des Zahnwechsels schlecht)
  • Rolligkeit (Daran muss man bei unkastrierten, weiblichen Katzen in jedem Fall denken)
  • Futterquelle ausserhalb des Hauses bei Freigängern
  • Gestörter Geruchssinn
  • Parasiten
  • Vergiftungen
  • Medikamente, Impfungen
  • Vorangegangene Operation
  • Futtermittelunverträglichkeit
  • Gastrointestinale Erkrankungen (Solche gehen auch oft mit Übelkeit einher, was den Katzen zusätzlich die Lust am Fressen nimmt)
  • Entzündungen/Verletzungen im Maulbereich (z.B. Parodontitis)
  • Niereninsuffizienz
  • Pankreatitis, Erkrankungen der Leber
  • Überfunktion der Schilddrüse
  • Infektionskrankheiten (FeLV, FIV, FIP, Felipe Panleukopenie – es ist wichtig, Katzen gegen die Erkrankungen, bei denen es möglich ist, zu impfen!)

Die Liste der möglichen Ursachen ist sehr lang und kann sicher noch erweitert werden. Aus diesem Grund ist es von ausserordentlicher Wichtigkeit die Appetitlosigkeit bei der Katze immer von einem Tierarzt abklären zu lassen, denn nur so kann man sicher sein die richtige Ursache zu finden und kann dann entsprechend behandeln.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.